Ihr Immobilienkredit

mit Niedrigzinsgarantie*

persönliche-beratung-c finanzierung-berechnen-c guenstige-zinsen-c

Baufinanzierung günstige Zinsen Eigenheim

Einfach und entspannt zur optimalen Finanzierung:

check5 garantiert günstige Zinsen für Ihren Immobilienkredit

check5 Finanzierungsangebot innerhalb von 24 Stunden

check5 persönliche und kompetente Beratung 

check5 kostenlose und unverbindliche Darlehensanfrage

 

*Niedrigzinsgarantie:

Durch unsere kompetente Beratung sparen Sie viel Geld bei Ihrem Immobilienkredit!

Unser Vergleich der günstigsten Anbieter in Deutschland garantiert Ihnen niedrige Zinsen.

Zusätzlich profitieren Sie von besonders attraktiven Darlehensbedingungen.

Zahlreiche Auszeichnungen unserer renommierten Finanzierungspartner belegen dies.

 

 

Hier finden Sie mit wenigen Eingaben

Ihren aktuellen Top-Zinssatz:

Quelle: baufi24.de

Der optimale Immobilienkredit bringt Sie entspannt ins Eigenheim!

Immobilienkredit -

Wörterbuch Bank - Deutsch:

Wenn es in Deutschland um das Thema Immobilienkredit geht wird fast immer der Begriff "Baufinanzierung" gebraucht - und das obwohl viele gar nicht bauen wollen.

Oft geht es darum eine Immobilie zu kaufen, Umbau oder Renovierungen zu finanzieren oder eine Anschlussfinanzierung für ein Darlehen zum Ende der Zinsfestschreibung zu bekommen. Damit Sie als Immobilienbesitzer in Zukunft das "Fachchinesisch" von Banken und Beratern besser verstehen geben wir Ihnen hier einen kurzen Überblick über die wichtigsten Begriffe rund um die Finanzierung von Immobilien:

Annuitätendarlehen: die wohl bekannteste und am meisten genutzte Darlehensart in Deutschland. Annuität steht für eine gleichbleibende Rate, die sich aus Zinsen und Tilgung zusammensetzt. Mit jeder Zahlung wird das Darlehen niedriger, die Zinsen werden immer auf den verbleibenden Kreditbetrag berechnet. 

effektiver Jahreszins: die Gesamtkosten Ihrer Finanzierung, ausgedrückt als jährlicher Prozentsatz des Gesamtkreditbetrags. Diese Angabe hilft Ihnen dabei, unterschiedliche Angebote zu vergleichen.

gebundener Sollzins: der ZIns, den Sie für Ihren Immobilienkredit tatsächlich an die Bank zahlen müssen.

Zinsfestschreibung: die Zeit, für die Sie mit der Bank Ihren Zinssatz vereinbaren. Während dieser Zeit können weder Sie noch die Bank Ihren Zinssatz ändern. Wenn Sie eine Zinsfestschreibung von mehr als 10 Jahren vereinbaren können Sie nach Ablauf von 10 Jahren den Darlehensvertrag kündigen, Ihre Bank ist über die gesamte vereinbarte Festschreibungszeit an den Vertrag gebunden.

Bereitstellungszinsen: in der Regel gibt Ihnen die Bank 3 Monate Zeit um Ihr Darlehen vollständig abzurufen. Bis zur Vollauszahlung zahlen Sie die im Darlehensvertrag vereinbarten Zinsen auf den Betrag, der bisher ausgezahlt wurde. Wenn diese sogenannte "bereitstellungszinsfreie" Zeit zu Ende ist müssen Sie auch Zinsen auf den noch nicht ausgezahlten Betrag zahlen. In Normalfall sind das 0,25 % pro Monat, also 3 % pro Jahr. Bereitstellungszinsen sind verhandelbar!

Forward-Darlehen: dieses Darlehen sichert Ihnen bis zu 5 Jahren vor dem Ablauf Ihrer Zinsfestschreibung die heute gültigen Zinssätze für die Zukunft. 

KFW-Darlehen: die KFW ( = Kreditanstalt für Wiederaufbau) ist eine der wichtigsten Förderbanken in Deutschland. Die KFW hat den staatlichen Auftrag Sie bei Ihrem Immobilienkredit mit zinsgünstigen Darlehen zu unterstützen. Es gibt Förderungen für den Kauf oder Neubau von Immobilien, für den energieeffizienten Umbau, für altersgerechten Umbau und vieles mehr. Die aktuellen Förderprogramme und Konditionen finden Sie auf der Internetseite der KFW

Bausparfinanzierungen: der Sinn einer Bausparkasse ist, dass viele Bausparer Geld in den großen Topf der Bausparkasse einzahlen. Für diese Einzahlungen erhalten Sie vergleichsweise niedrige Zinsen. Wenn dann bestimmte Kriterien erfüllt sind ( = der Bausparvertrag "zuteilungsreif" wird ) bekommen Sie ein zinsgünstiges Bauspardarlehen und die Sicherheit eines für die gesamte Laufzeit festgeschriebenen Zinssatzes. In der Regel müssen Sie 40 - 50 % Ihres Bausparvertrages angespart haben um das zinsgünstige Darlehen zu bekommen. Beim Abschluss eines Bausparvertrages müssen Sie eine Abschlussgebühr bezahlen, viele Bausparkassen verlangen zusätzlich bei Auszahlung des Bauspardarlehens noch eine Darlehensgebühr.

Zwischenfinanzierung eines Bausparvertrages: wenn Ihr Bausparvertrag noch nicht zuteilungsreif ist können Sie eine Zwischenfinanzierung nutzen. Die Bank oder Bausparkasse gibt Ihnen einen Immobilienkredit für den Sie bis zur Zuteilung Ihres Bausparvertrages nur Zinsen zahlen. Dieser Kredit wird dann durch das Bauspardarlehen abgelöst.

Wohn-Riester: eine weitere Möglichkeit, wie der Staat Sie bei Ihrem Immobilienkredit unterstützt. Jeder riesterberechtigte Sparer erhält pro Jahr 154 Euro staatliche Grundzulage. Für jedes Kind, das nach 2007 geboren wurde, gibt es 300 Euro obendrauf, für ältere Kinder 185 Euro. Um die Förderung in der vollen Höhe zu bekommen müssen Sie mindestens 4 % Ihres Bruttojahreseinkommens (inklusive der Förderungen) zahlen. Sie können diese Zahlungen direkt in ein spezielles Riesterdarlehen bei einer Bank leisten oder in einen Riester-Bausparvertrag. Je nach Einkommen können Sie durch Ihre Zahlungen zusätzlich noch Steuervorteile haben. Wichtig zu wissen ist, dass Sie im Rentenalter für Ihre Wohn-Riester-Förderung Steuern zahlen müssen. Um die Summen zu berechnen, bildet das Finanzamt ein sogenanntes Wohnförderkonto, auf dem Eigenbeitrag, Zulagen sowie die Tilgungsraten fürs Haus registriert und mit jährlich zwei Prozent verzinst werden. Auf diesen Betrag zahlt der Ruheständler dann Steuern. Der Sparer wird so behandelt, als erhielte er eine monatliche Rente.

Der optimale Immobilienkredit bringt Sie entspannt ins Eigenheim!

individuelle Beratung -

Worauf Sie bei Ihrem Immobilienkredit achten sollten:

Die eigene Immobilie steht bei vielen Menschen ganz oben auf der Wunschliste. Die eigenen vier Wände machen unabhängig, schützen vor Inflation und sind ein wichtiger Baustein für die private Altersversorgung. Dies wichtigste Grundlage damit der Traum vom Eigenheim nicht zum Albtraum wird ist eine maßgeschneiderte Finanzierung. Was Sie auf dem Weg zu Ihrem optimalen Immobilienkredit beachten sollten haben wir kurz für Sie zusammengefasst:  

 

Ehrlicher Kassensturz: Wie hoch darf die monatliche Rate für Immobilienkredit sein?  Diese Frage können Sie leicht beantworten: Nehmen Sie Ihre aktuelle Kaltmiete und beantworten Sie sich ehrlich die Frage wie viel Geld Sie zusätzlich jeden Monat ausgeben wollen um Ihre eigenen vier Wände zu finanzieren. Wofür geben Sie dieses Geld heute aus? Insgesamt sollte die Rate für Ihren Immobilienkredit 40 % Ihres verfügbaren Nettoeinkommens nicht überschreiten. Auch nach dem Bau oder Kauf sollten noch Reserven zum Beispiel für Urlaub oder andere Anschaffungen übrig bleiben. Sie sollten auch zukünftige Einkommensveränderungen mit einplanen, das können Gehaltserhöhungen sein oder zusätzliches Einkommen nach einer Elternzeit aber auch den Wegfall eines Einkommens im Rahmen der Familienplanung.  

 

 

Holen Sie sich Expertenrat: auch wenn die Planungen für Ihre eigene Immobilie noch nicht sehr konkret sind lohnt es sich ein Gespräch mit einem unserer Finanzierungsexperten zu führen. Dieses Gespräch hilft Ihnen die Höhe Ihrer möglichen Finanzierung festzulegen. Dabei spielen das aktuelle Zinsniveau und mögliche staatliche Förderungen eine entscheidende Rolle. Das kostenlose Beratungsgespräch gibt Ihnen Planungssicherheit und kann Ihnen bei der momentan großen Nachfrage nach Immobilien sogar einen Wettbewerbsvorteil bringen. Durch unsere Online-Beratung sparen Sie zudem wertvolle Zeit und Sie können Ihren Beratungstermin hier bequem online vereinbaren.

 
Die optimale Finanzierung: entscheidend für Ihre optimale Finanzierung sind die Punkte die Ihnen wichtig sind, nicht das, was Ihnen die Bank anbietet! Möchten Sie Zinssicherheit und gleichbleibende Raten für Ihren Immobilienkredit über einen großen Teil der Laufzeit oder sogar über die gesamte Laufzeit? Wie wichtig ist Ihnen eine niedrige Monatsbelastung zu Beginn der Finanzierung oder über die gesamte Dauer Ihres Immobilienkredits? Wollen Sie regelmäßige Sondertilgungen nutzen oder stehen Ihnen in absehbarer Zeit größere Beträge zur Verfügung? Soll die Riesterförderung genutzt werden? Wie viel Eigenkapital steht zur Verfügung und welche Eigenleistungen können Sie erbringen?
 
In einem kostenlosen Beratungsgespräch klären wir alle wichtigen Fragen mit Ihnen und entwickeln gemeinsam Ihr optimales Finanzierungskonzept.
 
 

Vergleich macht Reich!: Was beim Kauf einer Waschmaschine oder eines PC's gilt sollte bei Ihrem Immobilienkredit eine Selbstverständlichkeit sein. Durch die Auswahl eines günstigen Angebotes und vor allem eines Angebotes, das alle Ihre Anforderungen erfüllt können Sie leicht mehrere tausend Euro sparen. Wir vergleichen für Sie kostenlos die Angebote der Banken und empfehlen Ihnen das für Sie passend Konzept. Sie sparen dadurch Zeit, weil Sie nicht selber mit jeder Bank verhandeln müssen und Geld, weil wir die günstigste Kondition für Ihr Vorhaben finden.  

 

Denken Sie an Ihre Sicherheit: Mit den eigenen vier Wänden ändern sich Ihre Lebensumstände deutlich. Wenn Sie eine Eigentumswohnung kaufen ist Ihre Wohnung über die Gebäude- und Haftpflichtversicherung der Eigentümergemeinschaft versichert. Bei einem Haus brauchen Sie auf jeden Fall eine eigene Gebäudeversicherung, die Gebäudehaftpflicht ist in der Regel über Ihre Privathaftpflicht versichert. Überprüfen Sie auch ob Ihre Hausratversicherung angepasst werden muss. Aber nicht nur Ihre Sachwerte brauchen Sicherheit, ohne Ihr Einkommen gerät Ihr Immobilienkredit sehr schnell in Schieflage. Haben Sie sichergestellt, das egal was Ihnen passiert Ihr Nettoeinkommen gleichbleibend auf Ihrem Konto eingeht? Auch für alle Fragen rund um Ihre Absicherung stehen Ihnen unsere Experten mit Rat und Tat zur Verfügung.